Logo Lkw Fahrschule Siebert GmbH
Logo GZQV Träger und Maßnahmenzulassung AZAV Zertifizierung

Wir bieten die beschleunigte Grundqualifikation an!

 

 

 

wir bieten die beschleunigte Grundqualifikation in voll- und Teilzeit an.

Seit dem 10. September 2009 besteht für Führerscheinneulinge die Pflicht zum Erwerb einer Grundqualifikation nach dem BKrFQG.

Die beschleunigte Grundqualifikation ist Pflicht (neben der alle fünf Jahre Weiterbildung) die folgende Führerscheinklassen: C, CE, C1, C1E gewerblich nutzen.

Die Grundqualifikation kann auf verschiedenen Wegen erreicht werden:

 • Berufsausbildung zum EU-Berufskraftfahrer bzw. Fachkraft im Fahrbetrieb

 • Prüfung der Grundqualifikation

 • Beschleunigte Grundqualifikation

gallery/icons8-graduation-scroll-100

Grundqualifikation nach dem BKrFQG

Aufgliederung  der Schulung

Beschleunigte Grundqualifikation nach BKrFQG ( 140 Std. )

 


Lehrgänge zur beschleunigten Grundqualifikation im Güterverkehr

( Klasse C/CE ) auch  im Ganztages Unterricht
 

Inhalt:

 

-Basiswissen LKW / Bus

-Spezialwissen LKW

 

Ziel:

 

Teilnahmebescheinigung nach §4 BKrFQG

 

Teilnehmer:

 

Berufseinsteiger im gewerblichen Personen- oder Güterkraftverkehr.

 

 

Erwerb durch Teilnahme an :

 

140 Stunden Unterricht à 60 Minuten

davon mindestens 10 Fahrstunden à 60 Minuten

(unter Aufsicht einer Person mit Fahrlehrerlaubnis der jeweiligen Klasse)
und erfolgreicher theoretischer Prüfung von 90 Minuten Dauer

Prüfung durch die IHK
Besitz der Fahrerlaubnis ist hier nicht erforderlich!
Um die geplanten Prüfungstermine einhalten zu können, ist eine Teilnahme an allen Terminen notwendig.

 

 

Praxis:

 

 

Die Praxisstunden (10 Std.) werden individuell vereinbart.

Wir bieten eine ganzjährige Ausbildung der beschleunigten Grundqualifikation (140 Std.) nach BKrFQG .

 

 

 

EU-Weiterbildung für Kraftfahrer nach BKrFQG

 

Das Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetz (BKrFQG) schreibt vor, dass Lkw- und Busfahrer alle fünf Jahre eine Weiterbildung (oft Module genannt) absolvieren müssen. Dies betrifft alle Personen, die gewerbliche Fahrten in Fahrzeugen durchführen, für die ein Führerschein der Klassen C/CE, C1/C1E, D1/D1E oder D/DE erforderlich ist. Die 5-Jahresfrist beginnt mit der Aushändigung des Führerscheins. Das Gesetz betrifft auch Lkw- und Busfahrer, die ihren Führerschein schon seit vielen Jahren besitzen. Denn die Richtlinie der Europäischen Union musste auch in allen anderen EU-Staaten in nationales Recht umgesetzt werden. 

 

 

Weiterbildung

 

Wir bieten Weiterbildungen für EU-Berufskraftfahrer (LKW und Omnibus) in Theorie und Praxis an. Die Weiterbildung muss alle fünf Jahre absolviert werden und dauert jeweils 35 Stunden. Der Kurs kann innerhalb einer Intensiv-Woche erledigt werden oder auf 5 Tage mit je 7 Stunden Unterrichtszeit (8:00 - 16 Uhr) verteilt werden. Die Schulungstermine finden Sie hier oder auf Anfrage.

 

 

sämtliche Schulungen bieten wir Ihnen auch gerne Inhouse in Ihrem Unternehmen an. Lassen Sie sich von uns beraten! Auf Wunsch auch gerne persönlich in Ihrem Hause.

Informationen und Termine zur Weiterbildung für EU-Berufskraftfahrer nach BKrFQG

Weiterbildung für EU-Berufskraftfahrer/ LKW und BUS MODULE

gallery/icons8-contract-100
gallery/icons8-tap-100

 

 

gallery/icons8-tap-100
gallery/icons8-tap-100

BKF Modul 1 “ECO-Fahren – Das Perfektionstraining”
Eine wirtschaftliche Fahrweise bedeutet sinkenden Kraftstoffverbrauch und geringeren Verschleiß. Durch Eco-Trainings können daher erhebliche Einsparpotenziale realisiert werden.

BKF Modul 2 “Kontrollgeräte und Sozialvorschriften”
Kenntnisse zu den Lenk- und Ruhezeiten helfen mit, die Gefahren im Straßenverkehr zu senken. Bringen Sie ihren Wissensstand auf ein höheres Level mit Einsichten in aktuelle Änderungen und die neuesten EG-Kontrollgeräte.

BKF Modul 3 “Sicherheit im Fokus”
Auch der hohe Standard an Sicherheitstechnik in modernen LKW kann die Fahrphysik nicht außer Kraft setzen. Kenntnisse dazu und zum Verhalten in Grenzsituationen werden hier vermittelt.

BKF Modul 4 “Der Kunde im Mittelpunkt”
Fahrer und Fahrzeug sind die Visitenkarte des Unternehmens: Daher kann der Fahrer das Ansehen und den Erfolg des Unternehmens durch Auftreten, Kommunikation und Verhalten erheblich beeinflussen.

BKF Modul 5 “Ladungssicherung optimieren”
Unzureichende Ladungssicherung kann viele Ursachen haben, hat aber zumeist böse Folgen. Was man zur Vermeidung unternehmen und wie der Fahrer dazu beitragen kann, vermittelt dieses Modul.

BKF MODULE | Schlüsselzahl 95

Inhalte der Module